KANZLEI WERLING RENTENBERATER

Fachgebiet Schwerbehinderten- Recht

Rechtsdienstleistungen Schwerbehindertenrecht


Die gesetzliche Definition gibt vor:

Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Menschen sind im Sinne des Teils 2 des SGB IX schwerbehindert, wenn bei ihnen ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 vorliegt und sie ihren Wohnsitz, ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihre Beschäftigung auf einem Arbeitsplatz im Sinne des § 73 SGB IX rechtmäßig im Geltungsbereich dieses Gesetzbuches haben.

 

Unsere Leistungen im Schwerbehindertenrecht

Wir beraten...

- Behinderung und Schwerbehinderung
- Grad der Behinderung –GdB-
- Einzel-GdB und Ermittlung des Gesamt-GdB nach den “Anhaltspunkten” bzw. den “Versorgungsmedizinischen Grundsätzen”
- Antrag nach dem Schwerbehindertenrecht
- Heilungsbewährung
- Ablauf eines Feststellungsverfahrens
- Überprüfungsmöglichkeit und erneute Antragstellung
- Widerspruch und Klage
- Nachprüfung
- Akteneinsicht
- Merkzeichen für Nachteils- ausgleiche G, GI, aG, B, H, Rf, Bl
- Schwerbehindertenausweis

Wir vertreten gegenüber den Versorgungsämtern...

- im Antrags-Verfahren zur erstmaligen Feststellung von Funktionsbeeinträchtigungen (= Behinderungen) bzw. der
Schwerbehinderteneigenschaft
- in Verfahren zur Überprüfung bereits ergangener Feststellungsbescheide
- in Verfahren zur Berücksichtigung weiterer Behinderungen bzw. zur Feststellung eines höheren Grades der Behinderung
- zur Ausstellung bzw. Verlängerung eines Schwerbehindertenausweises
- zur Durchsetzung des Anspruchs auf Akteneinsicht und Erhalt von versorgungsärztlichen Gutachten
- Verfahren zur Anerkennung von Merkzeichen für die Inanspruchnahme von Nachteilsausgleichen
- bei Widerspruch und in Widerspruchsverfahren in obigen Angelegenheiten und vor Sozialgerichten

mögliche Auswirkungen einer Behinderteneigenschaft ...

- Altersrente für schwerbehinderte Menschen
- Möglichkeit der Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen (Kündigungsschutz) Agentur für Arbeit --> Arbeitsrecht
- besonderer Kündigungsschutz --> Arbeitsrecht
- Steuerliche Vorteile --> Steuerrecht
- Zusatzurlaub --> Arbeitsrecht
- unentgeltliche Beförderung im öffentlichen Personennahverkehr oder Kfz-Steuerermäßigung von 50 % bei G, Gl
- Parkerleichterung = Behinderten- parkplatz und Kfz-Steuerbefreiung, bei aG, Bl, H
- Begleitperson im ÖPNV bei B, H
- Befreiung von der Runkfunkgebührenpflicht bei RF
- vergünstigte Eintritte

-beispielhafte Darstellung ohne Anspruch auf Vollständigkeit-

Hinweis: durch die KANZLEI WERLING RENTENBERATER erfolgt keine Beratung bzw. Vertretung in Angelegenheiten des Arbeits- bzw. Steuerrechts!

Vertretungsbefugnis vor Gerichten


Wir sind als Rentenberater befugt Ihre Interessen gerichtlich zu vertreten vor Sozialgerichten, Landessozialgerichten, Ver- waltungsgerichten, Familiengerichten und Oberlandesgerichten (jeweils Versorgungsausgleichssachen) sowie Schiedsgerichten.

Kontaktaufnahme mit Rentenberater

Wir beraten Sie individuell und vertreten Ihre Interessen:

Schreiben Sie uns! info@kanzlei-werling.de

Oder rufen Sie uns an: Telefon 07231-32871

KANZLEI WERLING RENTENBERATER * Güterstr. 9 * 75177 Pforzheim * Tel. 07231-32871 * info@kanzlei-werling.de * www.kanzlei-werling.de